Scheiden tut weh – Clubheim adé

In der Nacht zum 30.11.2018 rief uns kurz nach 03:00 Uhr die Feuerwehr an. Unser Clubheim stand in Flammen und ist bis auf die Bodenplatte niedergebrannt. Damit sind auch viele, sehr viele Erinnerungsstücke ein Opfer der Flammen geworden.

Mal ganz abgesehen vom materiellen Schaden.Gerade dieses Jahr hatten wir eine umfangreiche Renovierungsaktion unseres Clubheimes gestartet und so lagerte dort noch einiges an Baumaterial. In Vorbereitung auf dem Ballenstedter Weihnachtsmarkt haben wir auch etliches an Deko und kulinarischen Köstlichkeiten an die Flammen verloren. Dass wir trotzdem an allen drei Tagen unsere kleine Bude öffnen konnten haben wir auch vielen Spenden und kurzfristigen schnellen Hilfen zu verdanken.

Auf den Seiten unserer Freiwilligen Feuerwehr, der MZ und der Volksstimme findet ihr Berichte zum Brand und in der Mediathek des mdr auch einen kurzen Filmbeitrag.

Bei allen die schnell und kurzfristig geholfen haben bedanken wir uns recht herzlich. Auch allen Besuchern des Weihnachtsmarktes die unseren leckeren Glühwein getrunken und uns eine kleine Geldspende da gelassen haben sagen wir Danke!

Wer noch helfen möchte findet auf der rechten Seite unserer Homepage einen kleinen Spendenbutton.

Wir freuen uns dass auch die Stadt Ballenstedt Hilfe in Aussicht gestellt hat. Natürlich geben wir nicht auf und lasen uns nicht unterkriegen, wir schaffen uns neue Erinnerungsstücke! Und vielleicht bauen wir ja auch unser Clubheim wieder auf.